2

Frühstück mit Atkins – 17 Kilo abgenommen (Stephanie im Interview)

Mit Atkins beim Frühstück abnehmen – Stephanie aus der Nähe von Freiburg (Baden-Württemberg) lebt danach. Und das mit großem Erfolg: Sie hat innerhalb von fünf Monaten ganze 17 Kilo mit dieser Diät abgenommen. Mir hat sie erzählt, was früher bei ihr auf dem Frühstückstisch stand, was sie heute isst – und wie sie im Alltag die Kalorienfallen meidet.

Viel Spaß beim Lesen! Und vielleicht besucht Ihr sie mal bei Facebook

Frühstück mit der Atkins Diät und dabei abnehmen

Ich habe im Oktober 2010 mit der Ernährungsumstellung auf Atkins begonnen. Ich habe zu Spitzenzeiten 105 Kio auf die Waage gebracht und irgendwann bin ich auf die Low Carb Ernährungsweise aufmerksam geworden. Innerhalb der nächsten 5 Monate habe ich dann 17 Kio abgenommen – und es ging mir immer super. Im März wurde ich aber an der Nase operiert und habe danach kurzzeitig den Faden verloren. Nun habe ich wieder angefangen und nehme langsamer aber trotzdem stetig ab. Ich will auf 80 kg kommen.

Was gibt es bei mir zum Frühstück? Meistens etwas aus Eiern, Rühreier, Eieromlett oder selbstgebackenes Low Carb Brot mit Belag. Und mein absolutes Lieblingsrezept sind Low Carb Pfannkuchen aus Eiern, Süßstoff, Vanillearoma und Vanilleeiweißpulver, darauf ein wenig Sahne oder Diätobst aus dem Glas. Im Gegensatz zu früher. Da gab es vor allem süße Joghurts, Fertigpuddings, Weißbrot, Marmeladen, ja sogar Kuchen.

Ja, alles mit viel Zucker. Den habe ich nun auch bei meinen Kindern verbannt: Sie bekommen „normales“ Frühstück ohne Zucker. Mein Mann isst allerdings leider was er will :-) Aber damit ich mich nicht verleiten lasse, esse ich meist vor der Familie und sitze dann nur noch mit am Tisch und trinke etwas.

Auch außer Haus frühstücke ich nie. Wenn ich ohne Frühstück etwas erledigen muss, dann lasse ich es ganz ausfallen und esse erst wenn ich wieder zu Hause bin. Oder nehme mir etwas mit. Aber in der Regel stehe extra früh auf, um genau diese Probleme nicht zu haben. Generell habe ich gemerkt, dass ich besser abnehme, wenn ich morgens tatsächlich etwas esse. Denn dann habe ich mittags nicht so viel Hunger und stopfe mich nicht mit irgendetwas voll. Sondern ich habe dann Zeit das Mittagessen in Ruhe vorzubereiten.

Eine Sünde beim Frühstück habe ich allerdings – aber nur , wenn ich dürfte: Ich bin absolut süchtig nach Dampfnudeln (Germknödel). Und wenn ich damit anfange muss ich sie wochenlang täglich haben! Wenn ich dürfte… :))

Vielen Dank, Stephanie!!!


Abnehmen und andere Themen

Teilen und weiterempfehlen

2 Kommentare zu "Frühstück mit Atkins – 17 Kilo abgenommen (Stephanie im Interview)"

  1. Aya sagt:

    Klingt fantastisch. Und sie macht das nur morgens? o.O

Dein Kommentar

Kommentar absenden

*
= 4 + 4