5

Heißhunger: Konfitüre & Schokolade im Duell der Kalorien

Ich stelle mal folgendes Zahlenspiel zusammen…

Eine durchschnittliche Milchschokolade (kann auch eine dunklere Schokolade sein, die ich auch gern esse) hat im Mittel etwa 530 Kalorien pro 100 Gramm. Also pro Tafel quasi. Soweit so einfach. Nun wird’s schwieriger…

Zweite Rechnung: Meine Frühstücks-Konfitüre, die ich auch schon vorgestellt habe, hat durch Fruktose & Co. ziemlich genau nur noch 115 Kalorien pro 100 Gramm. In einem Glas auf meinem Frühstückstisch sind – wenn es voll und nicht angerissen ist – 430 Gramm Konfitüre. Das sind also 430:100*115. Alles klar?! Bedeutet, in einem vollen Glas Marmelade oder Konfitüre, so wie ich sie gern beim Abnehmen und Gewicht halten früh esse, sind insgesamt 494,5 Kilokalorien. Also sind in einem ganzen Glas meiner Konfitüre zum Frühstück weniger Kalorien als in einer meiner Tafeln Schokolade drin.

Nun meine These, verbunden mit einem Trick zum Abnehmen, Kalorien reduzieren und/oder Gewicht halten, den ich mal noch ausprobieren werde…

Wenn beim Abnehmen oder in einer Diät nun den absoluten Heißhunger auf Süßes bekomme, kann ich gar nicht soviel Konfitüre essen, um die Kalorien zu erreichen, die eine Tafel Schokolade hätte. (Und der Süßegrad bei beiden nimmt sich absolut nichts. Bei einer herberen Schokolade wurde ich sogar sagen, die Konfitüre ist deutlich süßer.) Oder???

Und was folgt daraus…?

Also spare ich – auch und gerade bei einer gegen den inneren Schweinehund verlorenen Attacke im Bereich akuter Heißhunger – deutlich mehr Kalorien, wenn ich ein halbes Glas meiner Konfitüre in mich „reinstopfe“ und mir statt dem Heißhunger die Süße schon „aus den Ohren rauskommt“ (mal salopp gesagt).

… werde ich beim nächsten Heißhunger auf Schokolade ausprobieren… oder seid Ihr anderer Meinung?! Dann bitte Taschenrechner zücken und mich überzeugen… :)


Abnehmen und andere Themen

Teilen und weiterempfehlen

5 Kommentare zu "Heißhunger: Konfitüre & Schokolade im Duell der Kalorien"

  1. moni sagt:

    Das klingt gut, sehr gut sogar, aber ich weis nicht, ob ich bei Heißhunger auf Marmelade zurück greifen würde, wenn ich gerade Heißhunger auf Schoki häte. Wobei ich sagen muss, dass ich bis jetzt zum Glück noch keine Heißhungerattake hatte. Ich vermute, es liegt an dem süßen Frühstück. Aber ein Versuch ist es dann auf jeden Fall wert, das werde ich sicher im Hinterkopf behalten.
    lg Moni

  2. Klaus-Peter sagt:

    Ui, ui…

    1.) Hatte ich mich gerade verlesen, und „Konfitüre & Schokolade im DUETT…“ gelesen…
    2.) Ist es ja schon mal etwas wert, wenn Du da nicht „kombinierst“ ;-)

    Ansonsten: Wann kommen die Heißhunger-Anfälle? Und was kann vorbeugen?

    Ich hatte mir neulich „bei Bedarf“ eine große Tasse heiße Schokolade gemacht:

    2 Stück sunkle schokolade geraspelt, in heißter Milch aufgelöst, dazu noch
    2 Tl. Kakaopulver mit 2 TL Zucker und Milch angrührt, zur heißen Milch gegeben,
    und mit dem Teelöffel langsam geschlabbert. Das verlängert die Dauer des
    Genusses…

  3. Bata sagt:

    Marmelade würde ich nie ohne Brot und Butter bzw. Margarine essen, deshalb müsste ich diese Kalorien auch noch hinzurechnen.

  4. Liliana sagt:

    Honig ist auch gut. Honig ist sogar süßer, würde ich meinen. :)
    Man kann auch Honig in diese Eiswürfelbehälter einfrieren mit einem Stiel und daran lutschen. Man hat 1. etwas SEHR Süßes und 2. ist man ein Weilchen beschäftigt, während man in der Zeit sicher mind. die Hälfte einer Tafel Schokolade in sich gestopft hätte.
    Ein Tipp von mir. ;)

Dein Kommentar

Kommentar absenden

*
= 3 + 1