6

Knäckebrot hilft beim Abnehmen – Kalorien-Test zum Frühstück geht 7:1 aus!

Abnehmen mit Knäckebrot ist ja als Thema jetzt nicht so unbekannt. Aber ich habe im Rahmen meiner Diät eine Erfahrung mit Knäckebrot gemacht, die ich unbedingt teilen will.

Na klar, werden jetzt viele sagen, hilft Knäckebrot beim Abnehmen. Weil es wenig Kalorien pro Scheibe hat. Das ist richtig. Ich habe schon Sorten gegessen, bei denen eine Scheibe Knäckebrot tatsächlich nur 19 Kilokalorien hat. Logischerweise aus Vollkorn und kein Life-Style-Super-Duper-Marken-Knäcke – sondern ein ganz einfaches Vollkorn-Knäcke aus dem Discounter, das aber beim näheren Betrachten tatsächlich nochmal ein Drittel weniger Kalorien als „normales“ Knäckebrot hat.

abnehmen knäcke brot

Aber das ist nicht das Besondere. Denn auf die Packung kann jeder der Abnehmen will schauen und kann rausfinden, welches Knäckebrot am besten zu seiner Diät passt. Vielmehr hat mich beim Frühstück ein Vergleich absolut überrascht und mir die Augen geöffnet: Wußtet Ihr, dass man statt EINEM Brötchen hanze SIEBEN Scheiben Knäckebrot essen kann und man genau die selben Kalorien zu sich nimmt. Und sieben dieser kleinen Vollkornscheiben sind echt viele! (Ich habe sie auf dem Bild mal direkt auf beim Frühstück fotografiert, weil es aus meiner Sicht echt viel im Vergleich zu dem einen herkömmlichen Brötchen zum Frühstück ist.)

Nun kommt aber die spannende Schlußfolgerung fürs Abnehmen mit Knäckebrot daraus. Wenn ich also statt einem Brötchen zum Frühstück ganze 7 Scheiben Knäckebrot essen kann, dann habe ich so eine große Menge an gesundem Vollkorn-Brot vor mir, die eigentlich nicht zu schaffen ist. Denn bei zwei Brötchen, die man morgens schon mal zu sich nimmt, könnte man insgesamt 14 (!) Scheiben Knäckebrot essen.

Da ich das aber nicht schaffe – weil es einfach mal eine riesige Menge an Knäckebrot ist – also wenn ich nun zwei, drei oder vier Scheiben weglassen (von 14 wohlgemerkt), dann spare ich richtig gut Kalorien ein. Ich essen also weniger! Und bin dennoch mindestens genauso satt wie nach 2 Brötchen. Weil ich dann nämlich immer noch 10 Scheiben der Vollkornscheiben essen kann.

Und da kommen schnell mal ein paar Dutzend oder gar Hundert Kilokalorien zusammen. Die brauche ich dann auch nicht – und weil ich weniger Energie zu mir nehme, unterstützt das Ganze meine Diät, mein Abnehmen. Fazit: Ich nehme ab!

Also gesund abnehmen mit Knäckebrot ist nicht nur eine These, sondern aus meiner Sicht mathematisch vollkommen beweisbar. Dazu kommt, dass ich persönlich nach 2 Brötchen (auch mit kalorienarmer Konfitüre) übrigens niemals so satt wäre, wie ich es nach 10 bis 14 Knäckebrot-Scheiben wäre. Und weil ich die auch gar nicht schaffe und so echt viele Kalorien jeden Tag spare, hilft mir Knäckebrot beim Abnehmen echt enorm – und ich kann diesen Tipp nur weitergeben und absolut empfehlen!

Also: Lasst die Brötchen weg! Nehmt Knäckebrot bei einer Diät und fürs gesund abnehmen! Und die Waage kann kommen! :))

ps: Das sind wir wieder mal beim Thema Abnehmen und Mathematik ;)))


Abnehmen und andere Themen

Teilen und weiterempfehlen

6 Kommentare zu "Knäckebrot hilft beim Abnehmen – Kalorien-Test zum Frühstück geht 7:1 aus!"

  1. hanswurst sagt:

    Ich kann Dir da leider nicht ganz folgen. Selbst wenn ich weniger als die sieben Scheiben esse, belege ich doch mehr Oberfläche mit mehr Kalorien als mit einem Brötchen, das ja nur zwei Oberflächen zum Belegen bietet. Gleicht sich das nicht aus?
    Ich habe auf Brötchen fast ganz verzichtet zugunsten von Vollkornbrot aus dem Backautomaten (drei Scheiben). Nur am Wochenende gibts je zwei Brötchen. Die dann aber auch aus Vollkorn. Das Brot, bzw. die Brötchen machen schon gewaltig satt!
    Knäckebrot hat einen weiteren Nachteil für mich: Es ist zu trocken! Folglich packe ich mehr saftige Sachen drauf.

    • Kay sagt:

      Na, das schreit ja förmlich nach einem eigenen Beitrag zu diesem Thema – ich bin da nämlich ganz anderer Meinung ;)) Also, mal abwarten, wird spannend… ;)))

    • Ego sagt:

      Da gebe ich Hanswurst recht.
      Die gleiche Frage stelle ich mir auch.
      Isst Du die Knäckebrotscheiben alle trocken? Dann macht das natürlich Sinn :)
      Beste Grüße

  2. Markus sagt:

    Dickes danke
    Klappt gut

  3. Chrisi sagt:

    Man sollte natürlich dann auch auf den Belag achten… es gibt zum Beispiel Fettreduzierte Wurst oder Putenbrust. Schmeckt sicher lecker.

  4. Habe ziemlich gute Erfahrungen damit gemacht, allerdings sollte man aufpassen und genug Eiweiß essen, da sonst der Muskelverlust vorprogrammiert ist!

Dein Kommentar

Kommentar absenden

*
= 4 + 9