2

Low Carb für unterwegs – Fast Food geht auch ohne Kohlenhydrate

Unterwegs sich gesund zu ernähren und dann vielleicht sogar noch ans Abnehmen denken, ist nicht immer ganz einfach. Entweder man verzichtet und hungert – was ich nicht empfehlen kann – oder man treibt sich und seine Begleitung in den Wahnsinn (ein Insider), denn unterwegs sich mit Low Carb zu ernähren ist mehr als nur schwierig.

Die meisten Anlaufstellen „auf der Straße“ strotzen nämlich nur so vor Kohlenhydaten und Fetten. Ist aber auch logisch, denn wir sollen ja unterwegs schnell satt werden. Ist man aber auf Low Carb Diät oder will sich zumindest mit wenig Kohlenhydraten ernähren um sein Gewicht zu halten, dann sind Stände mit Pommes, Pizzen und Schmalzgebäcken ebenso für die Low Carb Strategie unsinnig und contraproduktiv wie chinesische Schnellrestaurants (Nudeln und Reis), Fast Food Ketten (Burger-Brötchen) oder Döner-Buden (Fladenbrot).

Ich habe für jeden dieser Unterwegs-Ess-Stationen eine eigene kleine Low Carb Strategie mit so wenig Kohlenhydraten wie dort möglich „entwickelt“, darauf gehe ich aber in anderen Artikeln nochmal einzeln ein.

low carb unterwegs

Heute möchte ich Euch eine tatsächliche Alternative vorstellen, bei der wir uns auch unterwegs gut ohne Kohlenhydrate sondern neben Low Carb auch mit viel Eiweiss den Bauch „vollschlagen“ können. Nämlich die „Maredo-Restaurants“.

Hier gibt es LowCarb ohne Ende in allen größeren Städten. Zum Beispiel mit einem wirklich leckeren und abwechsreichen „All-you-can-eat“-Salatbuffet, das kaum Kohlenhydrate vorzuweisen hat. Für deutlich unter zehn Euros kann man sich leckere Salate, Thunfisch und und und auf den Teller packen. Low Carb bis zum Platzen ;) Und wer dann immer noch Hunger hat, kann aus einer großen Zahl echt fettarmer Steaks von Rind, Huhn, Lamm und Schwein sich richtig großes Stück „Eiweis“ auf den Teller legen lassen. Kaum Kohlenhydrate, Low Carb zum statt werden.

Aber man muss auch aufpassen: Offensichtliche Kohlenhydrate stecken in den ganzen Beilagen wie Pommes, Ofenkartoffeln, Kartoffelecken. Und die versteckten Kohlenhydrate sind sogar schlimmer: Die stecken zum Beispiel in der roten Souce zu den Steaks, die auf allen Tischen stehen und auf den Quarkcremes, die zu dem Kartoffeln serviert werden und auch in den kleinen Soßen, die zum Brot gereicht werden.

Fazit: Maredo ist eine absolut perfekte Low Carb Alternative, wenn man unterwegs essen will und muss. Dann muss man Freunde und Kollegen unterwegs bei der Low-Carb-Suche nicht zur Verzweiflung bringen ;) Es ist in vielen Städten gleich und damit von Qualität und Angebot berechenbar. Die Preise sind nicht zu hoch, aber auch nicht super billig. Service ist eben wie in einer Systemgastronomie.

Aber das Gute ist die Möglichkeit, sich auch unterwegs mit einer Low-Carb-Diät ernähren zu können. Perfekt und absolut individuell mit viel gutem Eiweiß, wenig Fett und noch weniger Kohlenhydraten – also super Low Carb gesund zu ernähren bzw. damit wenn man will sogar unterwegs gesund abnehmen kann. Daher: Mein Daumen für diese Low Carb Möglichkeit geht hoch!


Abnehmen und andere Themen

Teilen und weiterempfehlen

2 Kommentare zu "Low Carb für unterwegs – Fast Food geht auch ohne Kohlenhydrate"

  1. Christine sagt:

    Ich sehe Low-Carb nicht als Diät sondern als absolut natürliche und normale Ernährung! Ausserdem würde mich interessieren was ich noch essen soll. Denn Du schreibst so gut wie keine Kohlehydrate, wenig bis kein Fett und nur mit Eiweis ist wohl auch nix. Führt wohl schnell zur Fehlernährung….

  2. Ruben sagt:

    Hey Kay, ich finde deinen Artikel klasse, weil er kurz und einfach erklärt: Du kannst überall auf Kohlenhydrate achten. Viele kommen immer mit der Ausrede, dass sie Low Carb versuchen, aber am Angebot scheitern. Bitte mehr einfache Tipps. Gruß Ruben

Dein Kommentar

Kommentar absenden

*
= 3 + 5