4

„Ohne viel Disziplin abnehmen – geht das?“ (Lesermeinung)

Schönheits-OP-Abnehmen

Schönheits-OPs sind ja ein viel debattiertes und recht kontroverses Thema, wenn es ums Abnehmen geht… Hier auf meinem Blog habe ich ja auch schon öfter darüber mit einigen von euch diskutiert. Heute erreichte mich eine Mail von Julia genau zu diesem Thema. Und in einem Punkt sind wir uns auf jeden Fall einig: Schönheits-OPs sollten nicht die Regel sein! Allerdings haben es ja gerade Frauen mit dem Abnehmen leider nicht so leicht. Das Gewebe ist anders als bei uns Männern und sie behalten zum Beispiel eher „Fettschürzen“ zurück. Also wenn selbst Ernährungsumstellung und Sport nicht mehr weiterhelfen, dann kann ich das mit einer OP natürlich auch verstehen. Wenn sich die Haut bei mir nicht automatisch zurückgebildet hätte, dann hätte ich bestimmt auch bei dem Thema überlegt. Doch als „Methode“ zum Abnehmen sollten solche gefährlichen Eingriffe auf keinen Fall in Frage kommen. Danke daher an Julia für ihre offene Meinung dazu:

Hallo Kay,

ich lese oft in deinem Blog und habe dank deiner Tipps und meiner Disziplin schon sehr viel abgenommen. Es geht bei mir nicht schnell, dafür aber langsam und stetig. Ich habe zwar immer noch Probleme mit meinem Bauch und den Reiterhosen, aber das werde ich auch noch in den Griff bekommen. In meinem Freundeskreis ist mein Gewichtsverlust auch schon aufgefallen und immer wieder muss ich Fragen beantworten, wie ich es geschafft habe, denn es gibt viele Menschen, die immense Schwierigkeiten mit dem Abnehmen haben. Ich denke, es gibt einfach nicht den einen richtigen Weg. Ich habe festgestellt, dass man den für sich individuellen, optimalen Weg finden muss und diesen dann diszipliniert über lange Zeit durchziehen sollte. Bei einem hilft Ernährungsumstellung, bei anderen Sport und beim dritten beides. Das Wille und Durchhaltevermögen hierbei die Schlüsselfaktoren sind, muss jedem klar sein.

Was mir in meinem Bekanntenkreis aber immer wieder über den Weg läuft, sind Frauen, die möglichst schnell und ohne viel Aufwand abnehmen wollen. Irgendwie kommt mir das vor wie eine typische Entwicklung in unserer Gesellschaft, bei der angenommen und gefordert wird, ohne viel Schweiß zu investieren. Beängstigend dabei ist, dass hierbei nicht nur über weniger essen, das richtige Essen oder Sport geredet und diskutiert wird, sondern dass zunehmend auch plastisch-ästhetische Eingriffe wie Fettabsaugungen in Erwägung gezogen werden, um Gewicht zu verlieren.

Es ist ja auch so schön einfach, denn man muss sich einfach nur zu einem Chirurgen seines Vertrauens begeben und nach einem Tag sind die lästigen Kilos verschwunden und abgesaugt, ohne viel zu tun, außer den Geldbeutel zu öffnen. Hiervor kann ich allerdings nur warnen, denn nach hinreichender Information über die Materie kann ich sagen, dass eine Schönheitsoperation nicht nur ein Risiko ist, sondern dass ein solcher Eingriff wie eine Liposuktion auch nur funktioniert, wenn eben kein Übergewicht beim Patienten besteht. Es ist zur Modellierung des Körpers gedacht, um gezielt Körperzonen wie Hüfte oder Bauch zu bearbeiten, die nach Diäten, Schwangerschaft oder Gewichtsschwankungen gelitten haben und sich nicht zurückbilden. Sich die Reiterhosen absaugen lassen, wenn man an einem Punkt angelangt ist, bei dem es mit Ernährung und Sport nicht weitergeht, ist eine andere Sache. Aber bitte denkt daran, dass eine Fettabsaugung kein Mittel zur Gewichtsreduktion ist. Bitte verabschiedet euch von dem Irrglauben, dass man so in wenigen Stunden lästige Kilos los wird. Wenn überhaupt, sollte man über Schönheits-OPs nur als Ergänzung aller Maßnahmen nachdenken.

Ich wollte das einfach nur mal loswerden, da mir solche Ideen immer wieder über den Weg laufen, es aber einfach ohne den festen Willen und langfristige Disziplin nicht funktioniert. Es gibt keinen einfachen Weg und es geht auch mit herkömmlichen Mitteln.

Liebe Grüße,
Julia

Bildquelle: Screenshot Medical-Partners.de / (c) Sergiy Serdyuk – Fotolia.com


Abnehmen und andere Themen

Teilen und weiterempfehlen

4 Kommentare zu "„Ohne viel Disziplin abnehmen – geht das?“ (Lesermeinung)"

  1. Klabund sagt:

    In den meisten Fällen geht es auch nicht um die Disziplin, sondern das was übrig bleibt nach der Disziplin: Schwangerschaftsstreifen und überschüssige Hautreste lassen sich nämlich nicht abtrainieren, da kann nur eine OP helfen.

  2. Hermann Szabo sagt:

    Ich bin ja auch selber ein Schwergewicht aber ich werde auf alle Fälle Operation an mich ran lassen wenn ich fertig bin. Ich finde es auch nicht tragisch und wenn man sich das ganze antut will man auch optisch halbwegs aussehen danach.

  3. Abnehmen sagt:

    Ich muss Hermann hier recht geben. Nach einer Diät mit über 45kg Verlust ist die ein oder andere OP fast schon zwingend erforderlich, damit unschöne Überbleibsel nicht den Gesamteindruck stören. Eine schöne Optik krönt die Strapazen der Diät und ist das i-Tüpfelchen.

  4. Alexander Jung sagt:

    Ohne Disziplin kann man nicht abnehmen. Wie WILL man denn sonst sich dazu „zwingen“ seine Gewohnheiten zu ändern.
    Ich habe auch einen BLog ins Leben gerufen projekt70.de in dem ich meine Erfahrungen poste und wie ich es angehe meine viel zuvielen Kilos zu verlieren.

    Daher ohne Disziplin läuft da mal gar nix. Ist meine Meinung.

    Grüße
    Alex

Dein Kommentar

Kommentar absenden

*
= 3 + 7