14

Hier beginnt alles: Vorher-Nacher-Bild

abnehmen vorher nachher bilder

Das hier ist eines der besten Gegenüberstellungsbilder, das ich von mir habe. Es entstand bei uns im Büro, also in “Arbeitsmontur” .. wobei ich auf dem linken Bild noch nicht bei meinem Abnehm-Anfangsgewicht bin. Hier kamen dann in den Monaten noch deutlich ein paar Kilo drauf. Dann wäre der Unterschied noch krasser gewesen… ;)


Abnehmen und andere Themen

Teilen und weiterempfehlen

14 Kommentare zu "Hier beginnt alles: Vorher-Nacher-Bild"

  1. Kay sagt:

    Anfang 2011… herzlich willkommen auf meinem neuem Blog! Dies ist auch der erste Kommentar hier – und ich hoffe, es folgen noch viele!

  2. Aaliyah sagt:

    Ist schon echt der Wahnsinn wie man sich verändert und vor allen Dingen wie man auf andere wirkt. Ein tolles Vergleichsbild.

  3. Sabine sagt:

    WOW… das ist ein unterschied :O UNGLAUBLICH wie das einen Menschen äusserlich und innerlich verändern kann … Respekt echt :) darf ich fragen wie du das geschafft hast? ich habe nach meiner Hochzeit ordentlich zugenommen. Hatte davor 56!!! und jt 78 … ich würd gern so 52 kg haben, weil ich nur 1.57 bin .. ich hab auch schon überlegt ob ich ins Fitnessstudio gehen soll oder einfach nur die Ernährung umstellen soll .. hm schwer :)) aba ich will was ändern, somal ich mich selbst nicht mehr wohl fühl :// .. warum ich so schnell und stark zugenommen habe, ist mir auch klar, davor bin ich sehr oft schwimmen gewesen oder wandern oder seis nur zu Fuß in die Stadt gegangen oder mit dem Fahrrad aber ich bin immer auf Trap gewesen … jetzt arbeiten, essen, Schlafen :$ … tag ein tag aus … grauenhaft!!!! mein mann will nicht mit mir raus, und allein ist es langweilig … hmm was tun :)) Freunde sind auch arbeiten oder in der schule … nun ja ich glaub da muss ich wohl oder übel das allein in die hand nehmen *gg* freue mich auf Rückmeldung

    lg. sabine

    • Sabine sagt:

      - Danke für die Rückmeldung …

      • Kay sagt:

        Hi Sabine! Oh sorry, besser ist es, mit mir über Facebook Kontakt aufzunehmen als über eine Kommentarfunktion… hier poste ich zwar die Artikel, aber die vielen Fragen der anderen und die Diskussionen laufen über Facebook. Und leider hast Du auch keine Mail-Adresse hinterlassen… kannst Du mich über Mail oder Facebook einfach kontaktieren, dann habe ich auch Deine Daten – denn hier Dir persönlich zu antworten ist vielleicht nicht der richtige Weg… oder? Liebe Grüße, Kay

  4. Doris sagt:

    Hey Kay

    Ich sag einfach WOW,da hast du echt ne Hausnr. abgenommen.Respekt.
    Und in was für einer kurzen Zeit.
    Ich bin auch auf dem Endspurt zur 50KG Abnahme (40 KG in gut 3 Jahren).
    Werd mir mal deinen Newsletter sichern.

  5. Holm Hansen sagt:

    Respekt Kay, die Bilder sagen alles!

    Nur weiter so, ich habe Männer (leider nur Männer) im Studio, die ähnliches erreicht haben – ohne Jojo, Fressattaken und dergleichen.

  6. mary sagt:

    hallo!! wie hast du das gemacht , ich will auch

  7. _nke sagt:

    Also, das macht mir doch Mut. Ich muss insgesamt 50-60 kg abnehmen. (Weiblich, 38 Jahre, Startgewicht 125 kg bei 1,70 Körpergröße. Idealgewicht wären 65kg, aber wenn ich auf 75 runterkomme wäre das glaub ich auch schon in Ordnung) Ich war dann in einer Beratungssprechstunde in einer Spezialklinik für Adipositas und da wurde mir mitgeteilt, dass das einzige was man dort für mich tun könne eine OP wäre.
    Bei dem extremen Übergewicht ginge es garnicht mehr ohne….. aber anscheinend geht es doch. Die ersten 3,2 kg sind schon runter und den Rest schaffe ich auch.

  8. Kati sagt:

    Hi Anke,

    lass dir blos nicht den Magen verstümmeln, dass hat jede Menge (schön verschwiegenen) Folgen.
    Ist anscheinend Mode auf Kosten der Krankenkasse gesunde Organe zu verstümmeln und sich dann zu wundern, dass die Leute ihr Leben lang Probleme haben.
    Nach neuesten Studien steigt nach solchen OPs sogar die Selbstmordrate.

    Ist ja auch verlockend einfach für Arzt und Patient. Klappt nur leider nicht so, wie gedacht :-(
    Nachzulesen in diversen Foren in denen es um Dickenakzeptanz geht.

    Es geht auch ohne und selbst wenn es nicht klappen sollte, ist die OP noch die schlechteste Idee.

    Zudem die OP keine Garantie auf Gewichtsabnahme ist, denn eine Esstörung lässt sich nicht wegoperieren und auch die derzeit “modernen” OPs lassen sich austricksen, genauso wie früher das Magenband.
    Wo eine Esstörung ist, findet sich auch ein Weg.
    Ausserdem ist die Ursache von Übergewicht nicht immer in der Kalorienzufuhr zu sehen, kann also dann auch nicht die Lösung sein diese Einzuschränken.
    Man operiert einem starken Raucher ja auch nicht die halbe Lunge raus, damit er nicht mehr rauchen kann.

    LG

    Kati

    P.S. Lies auch mal bei SuddaSudda nach, die hat es auch geschafft (ohne Magen-OP)

  9. Dieter sagt:

    Unglaublich! Das ist wirklich eine Leistung, wenn man 50kg abnimmt. Das schaffen wirklich nur die Wenigsten. Die Frage ist, die ich habe: Wie der Titel deines Buches sagt, hast du nur mit dem richtigen Frühstück 50kg abgenommen. Hast du auch andere unterstützende Maßnahmen wie Sport treiben, viel Wasser trinken usw. ergriffen? und zweite Frage: Wie hältst du dein Gewicht jetzt?

    • Kay sagt:

      Ich halte mein Gewicht mit gaaanz viel Disziplin und ernähre mich weiterhin den ganzen Tag bewusst und vorrangig nach Low Carb :) Trinke immer noch viel Wasser, keine Milch im Kaffee und so… Und genauso betreibe ich auch von Anfang an Ausdauersport, vor allem Liegefahrrad und Laufbandtraining :))

Dein Kommentar

Kommentar absenden

*
= 4 + 1



More in Vorher-Nachher-Bilder vom Abnehmen (4 of 29 articles)