Allgemein

“Mein Durchhaltevermögen stößt so langsam an Grenzen” (Leserbrief)

Heute möchte ich gerne eine interessante Frage von Fabienne beantworten, die sie mir per Mail gestellt hat und die ich hier veröffentlichen darf.



Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Minus 50 Kilo in 9 Monaten - in meinem Buch schreibe ich
über meine Erfahrungen, echte Motivationen & die kleinen Tricks im Alltag.
PDF-Download Buch || PDF-Download Rezepte
 
 
 

Los gehts…

"Mein Durchhaltevermögen stößt so langsam an Grenzen" (Leserbrief)
Motivation und Durchhaltevermögen beim Abnehmen haben sich bei Fabienne schon ausgezahlt: Vorher-Nachher-Bilder aus den Jahren 2008 und 2012 Quelle: privat

Hallo Kay,

bin durch Zufall auf deinen Blog gestoßen und begeistert. Wie hast du das geschafft? Ich habe auch 20 kg abgenommen, wie du an meinem Bild sehen kannst. 10 will ich noch schaffen, aber ich weiß nicht wie.

Angefangen habe ich mit Drinks, um den Stoffwechsel anzuregen und mich durch verschiedene Diäten gequält und bin inzwischen an einem Punkt angelangt, wo ich nicht mehr weiß was das Beste ist…

Mein Durchhaltevermögen stößt so langsam an Grenzen und da ich körperbehindert bin und es somit mit viel Bewegung und Sport gesundheitlich nicht ganz so einfach ist, wollte ich dich mal nach deiner Vorgehensweise fragen.

LG Fabienne

Liebe Fabienne,

die Antwort auf deine Frage und auf die, die viele anderen mir immer wieder stellen “Wie kann ich schnell abnehmen?” ist eigentlich ganz einfach und findet sich auch hier im Blog immer wieder in den unterschiedlichsten Beiträgen: Ich zähle einfach mal ein paar Sachen auf, die bei mir beim Abnehmen wichtig waren: Disziplin, Analyse des eigenen Essverhaltens, Ausdauersport, Disziplin, Kalorien zählen, immer wieder eigene Motivation, täglich Wiegen, Disziplin, Low Carb, Low Fat, Low Cal, Disziplin – und natürlich ganz viel Disziplin.

Eigentlich ist abnehmen wirklich ganz einfach – man muss einfach weniger Kalorien im Körper behalten als der Körper zum Leben braucht. Und das schafft man indem man durch ein geändertes Essverhalten weniger Kalorien zu sich, als man braucht. Ich habe also anders gegessen (Low-Fat, Low-Cal & Low-Carb) wurde damit satt und habe dennoch weniger Kalorien zu mir genommen. Und alles durch Kalorienzählen und Wiegen “überwacht”. Und gehungert habe ich auch nicht, weil ich mein Essverhalten geändert habe.

Low-Carb, Low-Fat und Low-Cal bedeuten zusammengenommen: Gleiches Volumen des Essens, also „satt“ werden, mit weniger Kalorien und weniger Kohlenhydraten, die der Körper schneller als Fett speichern kann. Mein Körper hatte keine andere Chance, außer abzunehmen. Obwohl er immer satt war. Simpel, aber hat funktioniert. :)

Liebe Grüße!
Kay

Weitere Artikel:
Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Minus 50 Kilo in 9 Monaten - in meinem Buch schreibe ich
über meine Erfahrungen, echte Motivationen & die kleinen Tricks im Alltag.
PDF-Download Buch || PDF-Download Rezepte
 
 
 

Wer in ich? Und warum schreibe ich hier? Kay "Minus50", geb. 1973, Größe: 1,69m, Anfang: 125 Kilo, Endgewicht: 75 Kilo, minus 50 Kilo, Zeit: 9 Monate | In meinem Blog erzähle ich, wie ich in 9 Monaten 50 Kilo abgenommen habe.
     


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Show Buttons
Hide Buttons