Allgemein

Wie weit gehen für den Abnehmerfolg?

Ich hab mal wieder etwas Zeit gehabt und nach aktuellen Spezial-Diäten im Netz gestöbert: Meinen neuesten Fund will ich Euch nicht vorenthalten. Da gibt es doch tatsächlich einen Londoner, der mit ganz kontroversen Diät-Tipps angeblich zehn Kilos in weniger als sechs Wochen zu Leibe rücken will! Und zwar mit einer ziemlich entgegengesetzten Methode zu meinem eigenen Ansatz beim Thema Abnehmen.
Bei der „Oh-my-God-Diät“ hab ich zwar kleine Ähnlichkeiten feststellen können. Zum Beispiel, dass man auf Obst weitestgehend verzichten soll. Klar, das hat einfach zu viel Zucker, Maß halten ist da die Devise. Aber aufs Frühstück verzichten? Nicht öfter als einmal wiegen? Drei Mahlzeiten am Tag? Hallo??? Ich habe für mich gelernt, dass das nachhaltig Erfolg bringt. Vielleicht heißt sie auch deshalb “Oh my God”. ;o)



Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Minus 50 Kilo in 9 Monaten - in meinem Buch schreibe ich
über meine Erfahrungen, echte Motivationen & die kleinen Tricks im Alltag.
PDF-Download Buch || PDF-Download Rezepte
 
 
 

Von meiner Seite aus kann ich sagen, dass ich mit dieser Diätform persönlich wohl nicht so einen Erfolg gehabt hätte. Vielleicht ist das Ganze ja auch mit einem zwinkernden Auge zu betrachten, denn schon der Autorenname ist angeblich ein Pseudonym. Ich denke auch, dass jeder für sich selbst entscheiden muss, welchen Weg er gehen will und ob er es sich zutraut, diese doch echt krassen Tipps auch auf Dauer in die Tat umzusetzen.

Was haltet Ihr davon?

Weitere Artikel:
Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Minus 50 Kilo in 9 Monaten - in meinem Buch schreibe ich
über meine Erfahrungen, echte Motivationen & die kleinen Tricks im Alltag.
PDF-Download Buch || PDF-Download Rezepte
 
 
 

Wer in ich? Und warum schreibe ich hier? Kay "Minus50", geb. 1973, Größe: 1,69m, Anfang: 125 Kilo, Endgewicht: 75 Kilo, minus 50 Kilo, Zeit: 9 Monate | In meinem Blog erzähle ich, wie ich in 9 Monaten 50 Kilo abgenommen habe.
     


 

Ein Kommentar

  1. Die Fulton-Diät würde natürlich funktionieren, aber schon das kalte Bad – das zwar wirklich wach machen würde, aber völlig wider die menschliche Natur ist – ist nur etwas für wirklich hartgesottene, und die haben wohl auch kein Übergewicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Show Buttons
Hide Buttons