Allgemein

Coke Zero beim Abnehmen? Ich hatte keine Probleme mit Light Cola & Co!

coke zero cola light getränke diätIch habe auf Facebook von einer Leserin eine spannende Frage bekommen, die sich auf mein Trinken (genauer auf meine Wahl der passenden Getränke) während des Abnehmen, meiner Diät bezieht.



Bekannt aus SAT.1 Frühstücksfernsehen... FOCUS... RTL Punkt 12... BILD ...

Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Ich habe 50 Kilo abgenommen - in meinem E-Book/PDF (perfekt fürs Handy) lest Ihr,
wie Ihr es ohne Hunger schafft + meine besten Rezepte + viele Tricks + Tipps!
Download Buch (nur 9,95€ Paypal) || Download Rezepte (2,99€ Paypal)

 

Über das Trinken – und die dazugehörigen Getränke natürlich auch ;) – habe ich auf meinem Blog rund ums Abnehmen ja auch immer wieder mal geschrieben. Zum Beispiel über die Limonade, die ich immer als gelbe Zero Cola mit Organgengeschmack bezeichnet habe. Aber lest den Kommentar und meine Antwort darauf in den nächsten Zeilen selber…

Hallo Minus 50, hab mir deinen 2. Restaurantbericht gelesen… Danke vorerst mal. Hast Du übrigens mit Cola Light immer gute Erfahrungen gemacht? Ich denke, Kunstzucker lässt das Insulin fliessen und bewirkt Heisshunger… ( Irrtümmliche Insulinausschüttung)… was bei ständigem solchen Konsum auch zu Diabetes führen könnte… (weiss das nur aus der Drogistenlehre)… Liebe Grüße!

Und meine kurze Antwort auf die Frage zu den Light-Getränken:

Liebe Dank für die Frage. Und ja, das höre ich ab und zu von anderen Abnehmwilligen wirklich – und ich kann für mich nur ganz klar sagen: In den neun Monaten des Abnehmens (50 Kilo) und (!) auch heute noch, beim Gewicht halten, hatte ich wirklich nie nie nie Probleme mit Light Cola und Heißhunger… im Gegenteil! Ich trinke sie und andere Light Getränke viel und oft und bin absolut zufrieden… (aber ist nur meine Erfahrung).

Wie gesagt, die Light-Getränke sind sehr umstritten und ich kann nur sagen, was ich erlebt habe und was mir gut getan hat. Und das Light Getränke wie Coke Zero mir beim Abnehmen echt geholfen hat.

ps: Ich lese aber auch im Netz, das es andere Meinungen zu dieser Art Trinken und dem Abnehmen gibt, die sagen: Wer sich täglich mehr als eine Diätcola und zuckerfreie Limonade genehmigt, hätte ein höheres Risiko für Diabetes, Übergewicht und Herzinfarkt. Begründung: Klar ist, Menschen, die große Mengen Limonade oder Cola trinken, droht das metabolische Syndrom – sie legen stark an Gewicht zu, entwickeln häufiger Diabetes und erleiden wohl öfter einen Infarkt. Fazit: Der Zucker in den Getränken sei schuld an diesem Zustand ist. Doch nach einigen Wissenschaftlern ist dies ein Trugschluß, denn auch  Light Getränke wie Cola light und Co. erhöhen die Gefahr. Zu diesem Ergebnis kam zumindest eine Untersuchung aus den USA. Dabei zeigte sich in den Ergebnissen wohl, dass Leute, die mehr als einen “normalen” gezuckerten Softdrink am Tag konsumierten, mit um 48 Prozent größerer Wahrscheinlichkeit das metabolische Syndrom bekommen. Für andere Probanden lagen Daten über Diät- und zuckerhaltigen Drinks vor. Hier zeigte sich wohl, das Risiko für das metabolische Syndrom sogar um 50 bis 60 Prozent erhöht war.

Warum? Dazu konnte ich nichts finden… aber vielleicht habt Ihr ja Erklärungen.

Weitere Artikel:

Bekannt aus SAT.1 Frühstücksfernsehen... FOCUS... RTL Punkt 12... BILD ...

Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Ich habe 50 Kilo abgenommen - in meinem E-Book/PDF (perfekt fürs Handy) lest Ihr,
wie Ihr es ohne Hunger schafft + meine besten Rezepte + viele Tricks + Tipps!
Download Buch (nur 9,95€ Paypal) || Download Rezepte (2,99€ Paypal)


Wer in ich? Und warum schreibe ich hier? Kay "Minus50", geb. 1973, Größe: 1,69m, Anfang: 125 Kilo, Endgewicht: 75 Kilo, minus 50 Kilo, Zeit: 9 Monate | In meinem Blog erzähle ich, wie ich in 9 Monaten 50 Kilo abgenommen habe.
     


 

5 Kommentare

  1. Als alter Coke-Junkie (3 Liter mindestens täglich) mit schlechtem Gewissen kam mir damals Cola-Light gerade recht. Aber sie schmeckte nicht wirklich wie Coke. Die mit Zitronenschuss war schon besser. Aber die Zero war dann mein Favorit. Bis sie mir auch zum Hals raus hing. Heute mixe ich selber mit Wasser aus dem Sprudler (ich weiß: Wasserkistenschleppen würde mir besser tun!), mit einem Schuss Zitronen- oder Limettensaft (manchmal auch aus Konzentrat) und einem Spritzer Süßstoff. Ich merke aber auch, dass mein Heißhunger stärker wird, wenn ich zuviel davon drinke. Seit neuestem reduziere ich deshalb den Süßstoff zugunsten eines Schusses Ananas-, Orangen- oder Apfelsaft. Das ist jetzt meine optimale Mischung. Sechs Liter davon gehen manchmal am Tag drauf. Reines Wasser allein geht leider gar nicht. Da trinke ich dann kaum etwas. Ich trinke also offenbar nicht wegen des Durstes, sondern weil es den Magen füllt.

    1. Sechs Liter! Das ist wirklich sportlich … und wahrscheinlich hast Du recht, das es eher zum Magenfüllen als gegen den Durst ist. Danke für den kleinen Erfahrungsbericht!

  2. Hmm.. naja da habe ich weniger Probs mit denn mir genügt eigentlich Wasser von Aldi.
    ABER: Kay, wie ist das mit der Übersäuerung? Als PH Wert im Urin habe ich gemessen und …puhhh schlechtes Harnergebnis.
    Zu sauer.
    Wie kann ich basisch gegensteuern? Weisst Du da was?

    Grüsse
    dein Lenchen

    1. Hi Lenchen, naja mit Übersäuerung und ph-werten habe ich mich tatsächlich beim abnehmen nie beschäftigt… bin auch nie auf das thema gestossen… ist das tatsächlich wichtig beim gewicht verlieren (*neugierig frag*)

      Als ich noch ein paar Kilo mehr hatte, da hatte ich zumindest ab und zu ein wenig magenprobleme durch übersäuerung – das habe ich dann mit kautabletten gelöst… aber beim abnehmen sagt mir das nix… LG kay

      1. Im Rahmen des Abnehme-Seminars, über das ich in meinem Blog geschrieben habe, wurde das Thema Übersäuerung behandelt. Was ich dort erfahren habe, kann man hier nachlesen: http://endabnahme.wordpress.com/2010/06/24/ich-bin-sauer/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.