Allgemein

Selbstgemachte ‘Low Carb Pommes’ mit weniger Kohlenhydraten

Doppel-Problem auf dem Teller: Als ich abgenommen habe, waren Pommes (und lasst Euch das bitte gesagt sein, das sind sie auch heute noch) sehr gefährlich. Wie gesagt aus zwei Gründen. Zum einen der hohe Kohlenhydratanteil und der hohe Fettanteil. Ersteres kommt durch die Kartoffel aus der die Pommes stammen, und zweiteres aus dem vielen Fett in dem die Pommes dann noch schwimmen bis sie knusprig und lecker sind.



Bekannt aus SAT.1 Frühstücksfernsehen... FOCUS... RTL Punkt 12... BILD ...

Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Ich habe 50 Kilo abgenommen - in meinem E-Book/PDF (perfekt fürs Handy) lest Ihr,
wie Ihr es ohne Hunger schafft + meine besten Rezepte + viele Tricks + Tipps!
Download Buch (nur 9,95€ Paypal) || Download Rezepte (2,99€ Paypal)

 

Nun habe ich bei meinen Streifzügen durch das Netz doch tatsächlich eine Low-Carb-Variante für Pommes gefunden – die zumindest auf dem Bild hier sehr schmackhaft aussieht. Probiert habe ich diese Low Carb Pommes noch nicht, aber kommt Zeit, kommt Hunger :)

Selbstgemachte 'Low Carb Pommes' mit weniger Kohlenhydraten

Im Endeffekt reduziert man zumindest die Stärke und damit einige viele Kohlenhydrate, wenn man statt der Kartoffel einfach Auberginen – wie hier auf dem Foto – nimmt. Um das Öl kommt man wahrscheinlich nicht ganz drumherum, ich will es aber mal im Backofen probieren. Jedenfalls ist der Ansatz ziemlich spannend die Stärke in der Kartoffel etwas zu reduzieren. Nun muss der Selbstversuch ran!

Habt Ihr das schon probiert?

Weitere Artikel:

Bekannt aus SAT.1 Frühstücksfernsehen... FOCUS... RTL Punkt 12... BILD ...

Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Ich habe 50 Kilo abgenommen - in meinem E-Book/PDF (perfekt fürs Handy) lest Ihr,
wie Ihr es ohne Hunger schafft + meine besten Rezepte + viele Tricks + Tipps!
Download Buch (nur 9,95€ Paypal) || Download Rezepte (2,99€ Paypal)


Wer in ich? Und warum schreibe ich hier? Kay "Minus50", geb. 1973, Größe: 1,69m, Anfang: 125 Kilo, Endgewicht: 75 Kilo, minus 50 Kilo, Zeit: 9 Monate | In meinem Blog erzähle ich, wie ich in 9 Monaten 50 Kilo abgenommen habe.
     


 

3 Kommentare

  1. Mit Verlaub, Kay, das ist doch Blödsinn! Auberginen sind saulecker, aber mit Kartoffeln hat das so viel zu tum wie Lamm mit Seezunge. Pommes sind Pommes sind Pommes. Scheißefett, kohlehydratgemästet und einfach lecker. Ab und zu gönne ich sie mir einfach und gut is! Der Gedanke, sie durch etwas anderes zu ersetzen, kommt mir so vor wie der merkwürdige, vegetarische Wurst- und Schnitzelersatz.
    Geh mer ford, wie der Hesse sagt ;-)

  2. Hallo Henning, vielleicht hast Du ja recht…! :) Ich finde solche Fundstücke im Netz aber immer wieder spannend und freue mich über die Diskussionen, die sie auslösen.Probieren werd’ ich die Dinger trotzdem mal… mal sehen… vielleicht habe ich ja dann auch Gutes zu berichten – oder wir zwei gehen danach gemeinsam Pommes essen! :) Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.