Schnelles Abnehmen

Wie funktioniert intuitives Essen?

Der Körper weiß, was er braucht. Wir müssen bloß lernen, ihm richtig zuzuhören. Das ist das Kernelement der noch recht jungen Ernährungsphilosophie „Intuitiv Essen“. Neu ist das Konzept aber eigentlich nicht, im Gegenteil. Hierbei handelt es sich um die wohl ursprünglichste Ernährungsweise, fernab von Diäten, bewusster Ernährungsumstellung und dem Herbeisehnen von Körperidealen. Mit intuitivem Essen besinnen wir uns wieder auf das Wesentliche und schenken unserem Bauchgefühl Aufmerksamkeit und Vertrauen. Das Hauptziel von intuitivem Essen ist nicht die Gewichtsreduktion, sondern eine Steigerung des Wohlbefindens, körperlich und seelisch. Dass mit der Zeit einige überflüssige Pfunde purzeln und langfristig ein Wohlfühlgewicht erreicht und gehalten werden kann, ist für viele intuitive Esser ein angenehmer Nebeneffekt.



Bekannt aus SAT.1 Frühstücksfernsehen... FOCUS... RTL Punkt 12... BILD ...

Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Ich habe 50 Kilo abgenommen - in meinem E-Book/PDF (perfekt fürs Handy) lest Ihr,
wie Ihr es ohne Hunger schafft + meine besten Rezepte + viele Tricks + Tipps!
Download Buch (nur 9,95€ Paypal) || Download Rezepte (2,99€ Paypal)

 

Wie funktioniert intuitives Essen? Wer von nun an intuitiv essen möchte, sollte sich zunächst davon verabschieden, dass es so etwas wie gute und böse Nahrungsmittel gibt. Es gilt Diäten und Verhaltensweisen wie das Abwiegen von Mahlzeiten oder Kalorienzählen abzulegen. Das klingt so einfach, doch wer schon seit Jahren versucht abzunehmen, steht an dieser Stelle oftmals vor einer großen Herausforderung. Doch keine Sorge, das wird sich mit der Zeit alles ergeben. Schließlich waren wir alle bereits intuitive Esser. Babys wissen in der Regel genau, wann sie Hunger und wann genug Nahrung aufgenommen haben. Wir haben jedoch verlernt, auf die Signale unseres Körpers zu hören. Ein Überangebot an Essen, gesellschaftliche Konventionen, wie das Aufessen von Portionen, Werbung und andere Einflüsse von außen, verleiten uns dazu, zu viel und zu häufig zu essen. Mit dem Konzept des intuitiven Essens kann man sich genau davon lösen. Man erlernt Achtsamkeit und stärkt sein Körperbewusstsein.

CBD als Unterstützung: Gerade am Anfang kann es schwer sein, nicht wieder in alte Muster zurückzufallen und Versuchungen leichtfertig nachzugeben. Die Einnahme von CBD, einem vielseitig einsetzbaren Wirkstoff aus der Hanfpflanze, ist dann ein mögliches Hilfsmittel. CBD wirkt sich positiv auf das Wohlbefinden aus, da es innere Ruhe und Gelassenheit fördert. So fällt es leichter, sich auf sein Körpergefühl zu konzentrieren und sich auf das intuitive Essen einzulassen. Außerdem haben verschiedene Studien festgestellt, dass CBD appetitzügelnd wirkt. Heißhunger tritt seltener auf, Essen aus Langeweile wird weniger ansprechend. Aus diesem Grund kann CBD auch beim Abnehmen helfen. Am besten nimmt man CBD Öl ein, das direkt unter die Zunge getropft wird. Alternativ eigenen sich CBD Kapseln, welche sich im Magen auflösen. Beim Kauf von CBD Produkten sollte man immer darauf achten, dass der Anbieter seriös und zertifiziert ist, wie beispielsweise CBD-Vital. Der CBD Online Shop stellt auf seiner Webseite außerdem zahlreiche Informationen und interessante Artikel zum Thema CBD bereit.

Die wichtigsten Tipps für intuitives Essen Alles ist erlaubt: Es gibt keine Nahrungsmittel, die grundsätzlich verboten sind. Egal ob Pommes, Donut oder Milchshake, intuitive Esser dürfen ihren Gelüsten nachgehen. Dadurch verschwindet der „Reiz des Verbotenen“ und Fast Food und Süßigkeiten sind schon bald nicht mehr so verlockend. Man sollte die Gelüste lediglich hinterfragen und sie bewusst zulassen oder ablehnen. Nach und nach kann man erspüren, welche Nährstoffe der Körper benötigt. Der natürliche Appetit wird zum Kompass für eine ausgewogene Ernährung.

Nur bei Hunger essen: Ja, dieser Tipp ist tatsächlich so simpel wie er klingt, hat es aber doch in sich. Bevor man etwas isst, sollte man sich immer fragen, ob man wirklich körperlich hungrig ist. Essen aus Langeweile, zur Kompensation von Trauer, Stress oder weiterer negativer Emotionen, aus gesellschaftlichen Druck oder anderen Motiven, sollte unbedingt vermieden werden. Das bedeutet auch, dass man vielleicht nicht morgens früh vor der Arbeit frühstückt, weil man nämlich noch gar nicht hungrig ist oder dass man feststellt, dass man die Tüte Chips vor dem Fernseher eigentlich gar nicht braucht.

Bewusst essen: Essen ist keine Nebenbeschäftigung. Man sollte sich ganz auf das Einnehmen seiner Mahlzeiten fokussieren. TV, Smartphone, Laptop und Co. gehören für diese Zeit weggelegt oder ausgeschaltet. Solche Ablenkungen erschweren nämlich das in sich Hineinspüren und schmälern den Genuss. Intuitive Esser nehmen genau wahr, wie ihr Essen riecht und schmeckt, genießen es bewusst und merken, wann sie satt sind, womit wir direkt beim nächsten Tipp landen.

Auf das eigene Sättigungsgefühl hören: Mit dem Sättigungsgefühl signalisiert der Körper, dass er genug Nahrung aufgenommen hat. Dieses tritt jedoch erst mit einiger Verzögerung auf. Deswegen ist es sinnvoll, langsam zu essen und ruhig mal eine kleine Pause einzulegen. Sobald man angenehm satt ist, sollte man aufhören zu essen. Egal, ob noch etwas auf dem Teller ist oder es ach so lecker schmeckt. Der nächste Hunger kommt schließlich bestimmt, sodass eventuelle Reste dann verzehrt werden können. Ein übermäßiges Essen sollte vermieden werden, denn es führt nicht nur möglicherweise zu Bauchschmerzen und Unwohlsein, sondern macht auch träge und fördert die Gewichtszunahme.

Nachspüren: Wie fühlt man sich nach dem Verzehr verschiedener Nahrungsmittel? Intuitive Esser horchen genau in sich hinein und stellen fest, welchen Einfluss das verzehrte Essen auf das eigene Wohlbefinden hat. Macht es müde? Liegt es schwer im Magen? Fühlt man sich gestärkt? Hat man nun bessere Laune? Solche Erfahrungen helfen zukünftig dabei, zu erspüren, was der Körper braucht und was einem wirklich gut tut.

Körpergefühl und Wohlbefinden stärken: Beim intuitiven Essen dreht sich alles darum, auf seinen Körper zu vertrauen. Dabei können sportliche Aktivitäten sowie Entspannungsübungen helfen, denn auch bei ihnen besinnen wir uns auf unseren Körper und finden mehr Gelassenheit. Besonders geeignet sind Yoga und Meditation, doch auch beispielsweise Tanzen, lange Spaziergänge, Krafttraining, Schwimmen, Klettern und progressive Muskelentspannung helfen uns, unser Körpergefühl zu verbessern. Regelmäßige Bewegung und Entspannung haben außerdem großen Einfluss auf unsere mentale Gesundheit und können Fressattacken und Heißhunger verhindern. Darüber hinaus können sie die Stimmung anheben und sind wirksame Mittel bei depressiven Verstimmungen, Erschöpfungszuständen und Stress.

Wer diese Tipps in seinem Alltag umsetzt, hat bereits einen riesigen Schritt getan, um seinem Bauchgefühl zu folgen und auf sein intuitives Wissen über Essen zu vertrauen. Mit ausreichend zusätzlicher Bewegung, wird das Wohlbefinden langfristig enorm steigen. Fast nebenbei wird Übergewicht abgebaut, ganz ohne sich leckere Speisen und Getränke verbieten zu müssen. Wer sich wohl in seinem Körper fühlt, wird diesen meist auch gut behandeln. Alte Denk- und Verhaltensmuster gehören mit intuitivem Essen bald der Vergangenheit an.

Weitere Artikel:

Bekannt aus SAT.1 Frühstücksfernsehen... FOCUS... RTL Punkt 12... BILD ...

Buch über das Abnehmen und meine Erfahrungen

Ich habe 50 Kilo abgenommen - in meinem E-Book/PDF (perfekt fürs Handy) lest Ihr,
wie Ihr es ohne Hunger schafft + meine besten Rezepte + viele Tricks + Tipps!
Download Buch (nur 9,95€ Paypal) || Download Rezepte (2,99€ Paypal)


Wer in ich? Und warum schreibe ich hier? Kay "Minus50", geb. 1973, Größe: 1,69m, Anfang: 125 Kilo, Endgewicht: 75 Kilo, minus 50 Kilo, Zeit: 9 Monate | In meinem Blog erzähle ich, wie ich in 9 Monaten 50 Kilo abgenommen habe.
     


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.